Starriders Drum & Bugle Corps

Das Starriders Drum & Bugle Corps, ist die musikalische Abteilung der TUSPO Bad Münder. Ursprünglich ein traditioneller Spielmannszug, wurden die Starriders nach Vorbild amerikanischer Showcorps und Marching-Bands Anfang der 80iger gegründet. 32 Jahre später sind die Starriders eines der besten deutschen Drum & Bugle Corps und können auf etliche nationale und internationale Titel und Erfolge zurückblicken. Jedes Jahr wird ein komplett neues Programm einstudiert, in welchem Blechbläser, Trommler, Perkussionisten und die Color Guard zusammen eine ca. 15 –minütige Musikschau präsentieren. Im Winter werden die neue Musik und die neue Show gelernt, und im Sommer wird das Programm bei Konzertveranstaltungen, Umzügen und Musikschauen aufgeführt. Wichtige Termine sind bewerte Showveranstaltungen und Wettkämpfe, welche ihre Höhepunkte bei den deutschen und europäischen Meisterschaften finden.

WAS IST EIN DRUM & BUGLE CORPS ?

Man nehme einen Musiker und stelle ihn auf seine sonst so nutzlosen Beine. Man addiere viele Punkte auf einem Fußballfeld zu einem zeitlich ablaufenden Pfad und schicke den Musiker auf diesem Pfad 12,5 Minuten ab und auf. Damit der Musiker nicht alleine auf dem Feld steht, dürfen alle anderen Spieler mitmachen und fertig ist das Drum Corps. So einfach nun auch wieder nicht. Ein Drum & Bugle Corps benutzt Musik und Show als Hauptelemente. Die Show soll die Emotionen, die von der Musik erweckt werden untermalen und verstärken. Bis es aber so weit kommen kann, ist es ein sehr langer und harter Weg. Ein Corps kombiniert die Pracht eines Theaters, die Musikalität eines Orchesters und die Leistung des Sports.

Ein großer Unterschied zu anderen Bands ist die Instrumentierung. Bis zu acht verschiedene Größen und Stimmungen sind möglich. Die Instrumente sind so konzipiert, daß sie die Musik weit nach vorne tragen, das ist wichtiger als in viele verschiedene Richtungen. Einfach aus dem Grund, da das Publikum bis zu 30 Metern Entfernung sitzt. Die Zuschauer können viele verschiedene Musikrichtungen genießen. Vom Jazz über Rock bis zur Klassik ist alles vertreten. Komponisten wie Malcom Arnold, die Beatles, Stan Kanton und Peter Tchaikovsky bieten die Vorlagen. Die Arrangements werden an das Corps angepaßt und neu arrangiert, denn die Musik ist nicht im Handel erhältlich.

Bis zu 135 Spieler sind erlaubt und eine riesige Zahl an Helfern, die stillen Engel, kümmern sich, um das Corps am Laufen zu halten. Da sind die Ausbilder, sie schreiben die Musik und studieren sie ein. Sie kreieren die Show und erdenken die Choreographie, die freiwilligen Helfer, die Souvenirs verkaufen, kochen und den Instrumenten-LKW fahren und nicht zuletzt das Management, das die Show in die Stadien bringt. Einsatz und Solidarität sind der unerläßliche Partner um ein gutes Corps auf das Feld zu bringen …

WIE SOLLTE MAN SICH EINE DRUM CORPS SHOW ANSEHEN ?

Wenn es das erste Mal ist, daß Sie von einem Drum & Bugle Corps hören, vielleicht zum ersten Mal eine Show oder einen Contest besuchen wollen, sollten Sie diesen Text mit vielen interessanten Fakten lesen. Vielleicht verhilft er Ihnen ein Programm etwas besser zu verstehen und noch mehr zu genießen.
Es ist sehr schwierig bei einer Show den Überblick zu bewahren, bei all dem was auf dem Feld so vor sich geht. Überall fliegen Fahnen und Rifles, Bläser spielen an verschiedenen Ecken und die Trommler laufen verrückte Figuren. Doch hinter Allem steht ein „Drilldesigner“ der versuchte, die Musik in Figuren zu fassen und Ihre Augen ständig über das Feld zu leiten. Versuchen Sie einen Umfassenden Blick vom Feld zu gewinnen, dann werden Ihnen Kleinigkeiten auffallen, genießen Sie was Sie sehen und vergleichen Sie die Reaktion mit Ihren Nachbarn. Denn jeder Zuschauer entdeckt andere Dinge und das ist wahrlich der einzigartige Aspekt einer Drum Corps Vorstellung.

COLOR GUARD / FLAGS – Die Fahnen bilden die visuelle Bühne für die musikalische Interpretation einer Show. Lassen Sie sich von den Farben und visuellen Höhepunkten leiten.

SOLISTEN – Solisten werden normalerweise visuell besonders hervorgehoben. Sie sind die talentiertesten Spieler aus den verschiedenen Gruppen (Guard, Bläser, Trommler oder Pit).

DRUM MAJOR – Der musikalische Leiter des Corps ist ein eigenständiger Darsteller. Seine/ihre Aufgabe ist es, das Corps zu jeder Zeit, musikalisch wie visuell, synchron zu halten.

Für die Spieler sind die Shows das Ziel der harten Arbeit und sie genießen es vor dem Publikum zu stehen. Die Zuschauer besitzen die Fähigkeit den jungen Musikern und Schauspielern das zu geben was sie suchen. Eines der Dinge die in unserer Gemeinschaft nichts kostet, Respekt und Achtung, gespendet nur durch Applaus …